Tagesheiliger
27. Februar - Hl. Gabriel v. d. schmerzhaften Mutter (28. Februar in Schaltjahren) PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 27. Februar 2015 um 07:00 Uhr

gabriel1Am 27. Februar, in Schaltjahren am 28., wird das Fest des hl. Gabriel von der schmerzhaften Mutter begangen. Der Heilige kam in Italien zur Welt, in der Stadt Assisi. - Für immer ist der Name dieses Ortes mit dem Namen des hl. Franziskus (17.9., 4.10.) verbunden, für uns Heutige allerdings auch mit dem Ökumenismus und einem Erdbeben, welches ein Heiligtum erschütterte, das als Zeuge die Erniedrigung der Kirche miterleben mußte...

Weiterlesen...
 
25. Februar - Hl. Walburga, Hl. Papst Felix II. (26. Februar in Schaltjahren) PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 25. Februar 2015 um 07:00 Uhr

walburgaDie hl. Walburga wurde um 710 in dem damals zum angelsächsischen Wessex gehörenden Süden Englands geboren, im Bereich der Grafschaft Dorset. Ihre Brüder sind der wohl nach etwa 700 geborene hl. Willibald und der ältere hl. Wunibald. Diese brachen mit ihrem Vater, dem hl. Richard, im Frühling des Jahres 720 auf, um von nach Rom zu pilgern. Die Mutter, die hl. Wunna, war wohl bereits gestorben. - Walburga trat in das Kloster Wimborne bei Bornemouth ein.

Weiterlesen...
 
24. Februar - Hl. Matthias (25. Februar in Schaltjahren) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 24. Februar 2015 um 07:00 Uhr

matthiasDas Fest des hl. Apostels Matthias wird am 24. Februar begangen, in Schaltjahren am 25.

St. Matthias ist anstelle des Verräters unter die Apostel aufgenommen worden. Der Heiland hatte den Judas Iskarioth zum Apostel berufen und ihm die Kasse anvertraut. Der aber war ein Dieb, und mit einem Kuß verriet er den Menschensohn um einiger Silberlinge willen.

Weiterlesen...
 
23. Februar - Hl. Petrus Damiani PDF Drucken E-Mail
Montag, den 23. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Petrus DamianiPetrus Damiani wurde im Jahre 1007 als Kind sehr armer Eltern zu Ravenna geboren. Von der eigenen Mutter wurde Petrus schon als Säugling so schlecht behandelt, daß er gestorben wäre, hätte nicht die Frau eines Priesters dies verhindert. - Die Eltern starben früh, und Petrus fand Aufnahme bei einem älteren Bruder, der bereits verheiratet war. Dieser ließ den Jungen Schweine hüten.

Weiterlesen...
 
22. Februar - Hl. Petrus (Thronfest) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 22. Februar 2015 um 07:00 Uhr

petrus Wohl während der Herrschaft Herodes Agrippas I., eines Enkels des Herodes Ascalonita, als König in Palästina (41 - 44), waren die zwölf Apostel hinausgezogen, um die Heilsbotschaft allen Völkern zu verkündigen. Petrus und Jakobus d.Ä. brachen offenbar später auf oder kehrten noch einmal zurück, so daß sie festgenommen werden konnten. Jakobus wurde der erste Blutzeuge der Zwölf, Petrus aber kam auf wunderbare Weise frei und begab sich möglicherweise nach Rom.

Weiterlesen...
 
21. Februar - Hl. Zacharias PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 21. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Am 21. Februar gedenkt die Kirche des hl. Zacharias, des Patriarchen Jerusalems zur Zeit der persischen Okkupation im 7. Jahrhundert.

St. Zacharias hatte den Bischofsthron Jerusalems als Nachfolger des hl. Jakobus d.J. und des hl. Simon im Jahre 609 bestiegen. Fünf Jahre später eroberten die Perser unter Chosroes II. Parvez (591 - 628) die Stadt. Sie hatten, nachdem die arabische Halbinsel bereits 572 von Chosroes I. Anoschirvan (531 - 579) von ihnen besetzt worden war, im Jahre 603 damit begonnen, dem christlichen Kaiser zu Konstantinopel sämtliche Provinzen des Ostens zu entreißen. Bis 617 nahmen sie Kleinasien, Syrien, Palästina und Ägypten ein.

Weiterlesen...
 
20. Februar - Hl. Leo Thaumaturgus PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 20. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Der hl. Leo Thaumaturgus, d.h. der Wundertäter, entstammte einer wohlhabenden Familie Ravennas. Als Leo dort im Jahre 703 geboren wurde, verwaltete der in jener Stadt residierende, byzantinische Statthalter nur noch wenige oberitalienische Gebiete sowie Rom. Das übrige Land hatten die 568 von Norden her in Italien eingedrungenen, germanischen Langobarden besetzt (vgl. 12.3.), von denen die Lombardei ihren Namen erhielt.

Weiterlesen...
 
19. Februar - Wochentag PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Februar 2015 um 07:00 Uhr

dreifaltigkeitsikone-von-andrej-rubljow19. Februar - Wochentag

V.: Gott sei gepriesen!
A.: Gott sei gepriesen!

Weiterlesen...
 
18. Februar - Hl. Simon PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Simon JudasAm 18. Februar findet das Fest des hl. Simon statt, des zweiten Bischofs von Jerusalem, der mit einhundertzwanzig Jahren das Martyrium erlitten haben soll. Er folgte dem hl. Jakobos d.J. (11.5.) als Bischof von Jerusalem nach, den Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.), Jakobus d.Ä. (25.7.) und Johannes (27.12., 6.5.) eingesetzt hatten.

Weiterlesen...
 
17. Februar - Hl. Evermod (Ebermut) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. Februar 2015 um 07:00 Uhr

EvermodAm 17. Februar gedenkt die Kirche des hl. Evermod bzw. Ebermut. Er war der erste Bischof Ratzeburgs. - Im 1995 wiedererrichteten Erzbistum Hamburg gilt der 17. Februar als nicht-gebotener Gedenktag für die drei heiligen Ratzeburger Bischöfe aus dem von St. Norbert (6.6.) gegründten Praemonstratenserorden: Evermod, Isfried und Ludolf.

Weiterlesen...
 
16. Februar - Hl. Juliana von Nikomedia PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Juliana of NicomediaDie hl. Juliana von Nikomedia, derer am 16. Februar gedacht wird, erlitt das Martyrium wohl unter Kaiser Maximinus Daia (305 - 313). - Von Kaiser Diokletian (284 - 305) war 303 eine äußerst blutige Verfolgung angeordnet worden, um die heilige Kirche zu vernichten (s. 22.4.). Maximinus Daia setzte diese in seinem Machtbereich, dem Osten des Imperiums (s. 4.12.), grausam fort, bis er von Kaiser Licinius (308 - 324), der damals ein Verbündeter Kaiser Konstantins (306 - 337) war, besiegt wurde (s. 10.12.). Licinius allerdings ließ bald nach seinem Sieg über Maximinus Daia ebenfalls die Kirche verfolgen (s. 3.2., 10.3.), bis er von Konstantin geschlagen wurde, der danach über das gesamte römische Imperium herrschte und Byzanz bzw. Konstantinopel im Jahre 330 zur neuen Hauptstadt erhob. Bis dahin hatten die Herrscher des Ostens von dem kleinasiatischen Nikomedia aus, das östlich von Konstantinopel liegt, regiert.

Weiterlesen...
 
15. Februar - Hll. Faustinus und Jovita PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 15. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Pala della mercanzia vincenzo foppaAm 15. Februar wird das Fest zu Ehren der beiden Martyrer Faustinus und Jovita begangen. Die beiden Heiligen waren Brüder, der eine von ihnen, Faustinus, ein Priester, der andere, Jovita, ein Diakon. Sie wirkten im italischen Brixia während des frühen 2. Jahrhunderts. - Nicht lange zuvor war der letzte der zwölf Apostel (s. 18.2., 26.10.) verstorben.

Weiterlesen...
 
14. Februar - Hl. Valentin PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Februar 2015 um 07:00 Uhr

ValentinEinerseits ist von einem hl. Valentin überliefert, daß dieser als Priester zu Rom vor dem flaminischen Tor das Martyrium erlitt unter Kaiser Claudius II. Gothicus (268 - 270), und zwar an einem 14. Februar. - Etwa zu derselben Zeit wurden auch die aus Persien stammenden hll. Marius, Martha, Audifax und Abachum (19.1.) in Rom zu Blutzeugen. - Andererseits wird von einem hl. Valentin berichtet, der aus Terni in Umbrien stammte. Er war der dritte Bischof der Stadt. Man verurteilte ihn als Christen zum Tode. 273 wurde der Heilige an der flaminischen Straße enthauptet. Sein Gedenktag ist ebenfalls der 14. Februar.

Weiterlesen...
 
10. Februar - Hl. Scholastica PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 10. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Scholastika3Die hl. Scholastica ist die Zwillingsschwester des hl. Mönchsvaters Benedikt (21.3.). Die beiden wurden in Nursia um 480 geboren. Während ihr Bruder sich als Einsiedler bei Sublaqueum, dem heutigen Subiaco, niederließ, trat die Scholastica in das nahegelegene Kloster Roccabotte ein. Später leitete sie ein Kloster bei Montecassino, wo ihr Bruder 529 das Mönchskloster gründete, von dem aus der Orden der Benediktiner sich verbreitete. - Die hl. Scholastica ist die Gründerin des weiblichen Ordenszweiges, der Benediktinerinnen.

Weiterlesen...
 
09. Februar - Hl. Cyrill von Alexandria, Hl. Apolonia PDF Drucken E-Mail
Montag, den 09. Februar 2015 um 07:00 Uhr

St. Cyril of Alexandria 01Das Fest des heiligen Bischofs Cyrill von Alexandria findet am 9. Februar statt. - Cyrill wurde um 380 als Sohn einer einflußreichen Familie in der ägyptischen Hauptstadt Alexandria geboren. Sein Oheim Theophilus (385 - 412) amtierte als Bischof der Stadt, während der junge Cyrill eine gute Ausbildung erhielt, dann wohl für einige Jahre als Einsiedler in der Wüste lebte und schließlich in den Klerus Alexandrias aufgenommen wurde. So begleitete Cyrill seinen Oheim bereits zu der von ihm im Jahre 403 einberufenen Eichensynode (s. 27.1.).

Weiterlesen...
 
08. Februar - Hl. Johannes von Matha PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 08. Februar 2015 um 07:00 Uhr

johannes von MathaJohannes von Matha wurde am 23. Juni 1160 als Sohn einer adligen Familie im südfranzösischen Faucon geboren; seinen Namen empfing er bei der Taufe am folgenden Tag (24.6.). - Nachdem Johannes von Matha herangewachsen war, nahm er das Studium der Theologie in Paris (vgl. 7.3.) auf, das er mit der Erlangung der Doktorwürde abschloß. Danach wirkte Johannes von Matha als Lehrer der Theologie.

Weiterlesen...
 
07. Februar - Hl. Romuald PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 07. Februar 2015 um 07:00 Uhr

RomualdRomuald wurde um 952 in Ravenna geboren. Er entstammte wohl dem langobardischen Herzogsgeschlecht der Onestri. Die Zeit seiner Jugend verbrachte Romuald ganz der Welt zugewandt. Dann erlebte der etwa Zwanzigjährige, wie sein Vater einen Gegner, einen nahen Verwandten, im Zweikampf tötete. Daraufhin begab Romuald sich in das Benediktinerkloster Sant’ Apollinare in Classe bei Ravenna, um dort anstelle seines Vaters die für Totschläger vorgeschriebene, vierzigtägige Bußzeit zuzubringen. Romuald hatte sich fest vorgenommen, das Kloster hernach wieder zu verlassen. Doch erblickte er eines Nachts den hl. Apollinaris (23.7.), den ersten Bischof Ravennas, der seinem Sarg entstieg, alle Altäre mit Weihrauch inzensierte und dann wieder in seinen Sarg zurückzukehrte. Diese Erscheinung beeindruckte Romuald tief. Er bekehrte sich und wollte das Kloster nicht wieder verlassen. Endlich willigte auch der Vater ein.

Weiterlesen...
 
06. Februar - Hl. Titus, Hl. Dorothea PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 06. Februar 2015 um 07:00 Uhr

titusDer hl. Titus wird in Antiochia, der Hauptstadt der römischen Provinz Syrien gelebt haben, als er dem Christentum zum ersten Mal begegnete. Bei Titus könnte es sich nämlich um einen Bruder des heiligen Evangelisten Lukas (18.10.) handeln, der nach altkirchlicher Überlieferung aus Antiochia stammte. Beide Brüder waren Heiden und mögen durch die Predigt des hl. Paulus (25.1., 29.6., 30.6.) für den Heiland gewonnen worden sein. Den Titus nennt der hl. Paulus jedenfalls sein wahres Kind im gemeinsamen Glauben. Dies spricht dafür, daß der hl. Titus jünger war als der Völkerapostel und vielleicht auch jünger als der Evangelist Lukas. - Titus und auch Lukas wurden beide Mitarbeiter Pauli.

Weiterlesen...
 
05. Februar - Hl. Agatha PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 05. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Santa Agueda - Zurbarán detalleDie hl. Agatha ist eine Martyrin, die im sizilischen Catana, dem heutigen Catania, zur Zeit der decischen Verfolgung (s. 20.1.) während der Mitte des 3. Jahrhunderts starb. Sie soll eine vornehme und sehr schöne Jungfrau gewesen sein, so daß der Statthalter Quintianus auf den Gedanken verfiel, sie an sich zu binden. Auch lockten ihn wohl die Reichtümer der Heiligen. Um sein Ziel zu erreichen, mußte er jedoch die hl. Agatha vom katholischen Glauben abbringen. So ließ er die Jungfrau vor sich führen und verlangte von ihr, den Götzen zu opfern. Als sich jedoch die Heilige beständig weigerte, seinem Verlangen zu entsprechen, da drohte er ihr schließlich damit, sie in ein Bordell zu sperren. Doch lieber nahm Agatha dies hin, als vom Glauben abzufallen. So kam sie in das Haus einer gewissen Aphrodisia, die ihre neun Töchter als Dirnen feilbot. Doch auch dieser gelang es nicht, Agatha vom Heiland abzubringen.

Weiterlesen...
 
04. Februar - Hl. Andreas Corsini PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 04. Februar 2015 um 07:00 Uhr

An einem 30. November um das Jahr 1301 kam in der vornehmen Florentiner Adelsfamilie der Corsini ein Knabe zur Welt, der den Namen Andreas erhielt-. Seine Mutter träumte allerdings, sie habe einen Wolf geboren. Tröstlich war allein, daß sich dieser in ein Lamm verwandelte, als sie ihn an der Pforte des Karmelklosters abgab.

Weiterlesen...
 
03. Februar - Hl. Blasius u. Hl. Ansgar PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 03. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Hl. BlasiusSt. Blasius lebte in der armenischen Stadt Sebaste. Wegen seines hohen Ansehens wurde er zum Bischof der Stadt gewählt. Danach aber, ab dem Jahre 303, tobte ein schrecklicher Sturm der Verfolgung, den Kaiser Diokletian (284 - 305) entfesselt hatte (s. 22.4.). Maximinus Daia (s. 17.1., 16.2.) und nach ihm Licinius (s. 10.12.) setzten die Verfolgung fort.

Weiterlesen...
 
02. Februar - Mariä Lichtmeß PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Creative-Commons 09 Joseolgon Maria Lichtmess 793x Vierzig Tage nach der Geburt des Heilandes begab sich die hl. Familie (vgl. 12.1.) zum Tempel. Von Bethlehem bis nach Alt-Jerusalem ist es nicht weit, etwa sieben Kilometer. So werden Maria und Joseph innerhalb eines Tages dorthin und wieder zurück gewandert sein.

Weiterlesen...
 
01. Februar - Hl. Ignatius PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 01. Februar 2015 um 07:00 Uhr

Ignatius Antiochien 2Nach dem Apostelkonzil im Jahre 49 hat der hl. Petrus für geraume Zeit von Antiochia aus die Kirche geleitet. Er hielt sich wohl nicht ständig dort auf, aber amtierte als erster Bischof der syrischen Hauptstadt (22.2.), bis er Rom zu seinem Sitz erkor (18.1.). Nachfolger auf dem Stuhle Petri zu Antiochia wurde der hl. Euodius, der ungefähr während des letzten Drittels des 1. Jahrhunderts den bischoflichen Thron der Hauptstadt Syriens innegehabt haben mag, während möglicherweise dort eine als „Didache“, Zwölfapostellehre, bekannte Kirchenordnung niedergeschrieben wurde. Nachfolger des heiligen Bischofs Euodius wurde der hl. Ignatius, bekannt mit dem heiligen Bischof Polykarp von Smyrna (26.1.) und wie dieser ein Schüler des heiligen Apostels und Evangelisten Johannes (27.12., 6.5.).

Weiterlesen...
 
31. Januar - Hl. Don Bosco PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 31. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Johannes Bosco wurde als Sohn eines Bauern am 16. August des Jahres 1815 in dem Dorf Becchi bei Turin, der Hauptstadt des Piemont, geboren. Früh verlor er den Vater. Die fromme Mutter Margarete mühte sich zusammen mit den Kindern, den Hof zu erhalten, was ihr auch gelang.

Weiterlesen...
 
30. Januar - Hl. Martina PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 30. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Martina entstammte einer vornehmen Familie Roms. Ihr Vater soll drei Mal Konsul gewesen sein. Ebenso wie die Mutter Martinas starb auch er, während die Heilige noch sehr jung war. Freigiebig verteilte St. Martina ihren ererbten Reichtum unter die Armen und legte das Gelübde der Ehelosigkeit ab. Sie wurde eine Diakonisse (s. 12.1.). - Martina lebte während des ersten Drittels des 3. Jahrhunderts, als es noch keinerlei Klöster oder Orden gab.

Weiterlesen...
 
29. Januar - Hl. Franz von Sales PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Der aus Nordfrankreich stammende Jean Cauvin (geb. 1509, gest. 1564) herrschte im schweizerischen Genf ab 1541 als ein protestantischer Diktator. Schon vor seiner Machtübernahme hatte der Rat der Stadt 1535 die Reformation eingeführt und den Genfer Fürstbischof nach Annecy vertrieben. Cauvin, der sich lateinisch Calvin nannte, setzte mittels zahlreicher Todesurteile die Herrschaft seines Irrglaubens durch. Gekennzeichnet wurde dieser besonders durch die Lehre der doppelten Prädestination, wonach Gott von Ewigkeit her die einen zum Heil, die anderen aber zur Verdammnis vorherbestimmt habe. Diese verkehrte Meinung war bereits im 9. Jahrhundert verworfen worden. Dennoch fand Cauvin zahlreiche Gesinnungsgenossen, die aus ganz Europa nach Genf kamen, um an der dortigen theologischen Akademie zu studieren. Sie verbreiteten die calvinistische Irrlehre später in ihren Heimatländern.

Weiterlesen...
 
28. Januar - Hl. Petrus Nolascus PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 07:00 Uhr

1936 wurde der Festtag des hl. Petrus Nolascus vom 31. Januar auf den 28. verlegt, um an dem bisherigen Datum das neueingerichtete Fest des hl. Don Bosco zu begehen.

Petrus Nolascus wurde um 1182 zu Racaudum südöstlich von Toulouse geboren. Er entstammte einer adligen Familie von Rittern. So nahm er selbst als Mann von ungefähr dreißig Jahren eine Zeit lang als Ritter am Kreuzzug gegen die häretischen Albigenser (1209 - 1229) in Südfrankreich (s. 29.4.) teil.

Weiterlesen...
 
27. Januar - Hl. Johannes Chrysostomus PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 27. Januar 2015 um 07:00 Uhr

JohnchrysostomAm 27. Januar gedenkt die Kirche des hl. Johannes Chrysostomus. Dieser wurde 354 geboren, in demselben Jahr wie der hl. Augustinus (28.8.). Johannes Chrysostomus kam im syrischen Antiochia als Sohn eines römischen Offiziers namens Secundus zur Welt. Schon früh starb der Vater.

Weiterlesen...
 
26. Januar - Hl. Polykarp PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. Januar 2015 um 07:00 Uhr

heiliger-polykarp-von-smyrnaPolykarp wurde gewiß als Kind getauft, denn er teilt anläßlich seines Martyriums mit, daß seit seiner Taufe sechsundachtzig Jahre vergangen seien. Er wurde demnach wahrscheinlich nicht lange vor 70 n. Chr. geboren und starb in hohem Alter als Blutzeuge, wohl am 23. Februar 155.

Weiterlesen...
 
25. Januar - Pauli Bekehrung PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 25. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Pauli bekehrungDas Fest Pauli Bekehrung wird am achten Tag nach dem Petrusfest vom 18. Januar begangen. So findet die Verbundenheit der beiden Apostelfürsten, von der sonst vor allem die gemeinsame Verehrung an Peter und Paul (29.6.) zeugt, auch hierdurch Ausdruck.

Weiterlesen...
 
24. Januar - Hl. Timotheus PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 24. Januar 2015 um 07:00 Uhr

TimotheusDer hl. Apostel Paulus (25.1., 29.6., 30.6.) kam zusammen mit dem hl. Barnabas (11.6.) während seiner ersten großen Missionsreise (ca. 45 - 49) auch nach Lystra in Kleinasien. Paulus predigte dort, und es fanden daraufhin Menschen zum katholischen Glauben. Das Verkündigte wurde bekräftigt durch eine auf das Wort des hl. Paulus hin geschehende wunderbare Heilung. Doch kamen alsbald ungläubige Juden aus der Umgebung herbei. Sie hetzten die Bevölkerung Lystras gegen den Apostel auf, so daß man ihn steinigte. In der Meinung, er sei tot, schleppte man den hl. Paulus aus der Stadt hinaus und ließ ihn dort liegen. Der Völkerapostel aber lebte noch und zog mit Barnabas weiter.

Weiterlesen...
 
23. Januar - Hl. Raymund von Penaforte PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 23. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Raimund von PenafortRaymund von Penaforte wurde um das Jahr 1175 in der Nähe der ostspanischen Stadt Barcelona geboren, auf Schloß Penaforte bei Villafranca del Penadés. Der junge Raymund studierte in Barcelona Philosophie und in Bologna Rechtswissenschaft. Danach stieg er auf zum Professor für Kirchenrecht.

Weiterlesen...
 
22. Januar - Hll. Vincentius und Anastasius PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Vinzenz von SaragossaDer hl. Vinzenz, lateinisch Vincentius, ist im Norden der iberischen Halbinsel, in Enate, geboren worden. Da er später, wohl irgendwann gegen Ende der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts, Archidiakon des heiligen Bischofs Valerius von Saragossa wurde, nennt man Vinzenz von Saragossa auch Vincentius Levita, also Vinzenz den Leviten bzw. Diakon.

Weiterlesen...
 
21. Januar - Hl. Agnes PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 21. Januar 2015 um 07:00 Uhr

heilige agnes 2In der römischen St. Agnes Basilika werden am 21. Januar jeden Jahres zwei Lämmer, lateinisch agnae, gesegnet. Die beiden sind aufgewachsen an dem Ort, an dem der hl. Apostel Paulus (25.1., 29.6., 30.6.) das Martyrium erlitt (s. 22.1.). Mit deren Wolle stellen Benediktinerinnen (vgl. 10.2.) nach der Schafschur in der Karwoche die Pallien für die neuernannten Erzbischöfe her. Pallien sind weiße, ringförmige Bänder, von denen zwei Streifen, einer vorn und einer hinten, herabhangen. Die Pallien werden durch sechs schwarze Kreuze geschmückt.

Weiterlesen...
 
20. Januar - Hll. Fabian und Sebastian PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. Januar 2015 um 07:00 Uhr

295 fabiansebastianNach einem ganz einzigartigen Martyrium ist die Seele hl. Sebastian zum Himmel aufgestiegen: Zwei Mal ist dieser Heilige nämlich um des Glaubens willen hingerichtet worden.

Weiterlesen...
 
19. Januar - Hl. Marius und Gefährten PDF Drucken E-Mail
Montag, den 19. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Die Eheleute Marius und Martha waren mit den Söhnen Audifax und Abachum zu einer Wallfahrt aufgebrochen. Von Persien aus zogen sie nach Westen, in die Hauptstadt des mit ihrem Heimatland verfeindeten römischen Reiches, um dort die Gräber der Apostel aufzusuchen und sie wie die übrigen heiligen Marytrer zu verehren.

Weiterlesen...
 
18. Januar - Hl. Petrus, Hl. Priska PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Januar 2015 um 07:00 Uhr

petrusNachdem der heilige Apostel Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.), wohl im Jahre 42, auf wunderbare Weise aus der Haft zu Jerusalem frei gekommen war, begab er sich an einen anderen Ort, möglicherweise nach Rom. Demnach wäre St. Petrus unter Kaiser Claudius (41 - 54) ein erstes Mal in die Hauptstadt des römischen Reiches gekommen, um dort den Glauben zu verkünden, bis er zum Apostelkonzil 49 (s. 27.12.) nach Jerusalem zurückkehrte. St. Petrus ist in den vierziger Jahren allerdings noch nicht Bischof Roms gewesen; vielmehr wurde Antiochia sein erster Amtssitz. - Später kam Petrus wieder nach Rom.

Weiterlesen...
 
17. Januar - Hl. Antonius PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 17. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Antonius der GrosseAm 17. Januar gedenkt die Kirche Antonius’ des Großen. Dieser wurde um das Jahr 250 im oberägyptischen Kome als Sohn einer wohlhabenden Bauernfamilie geboren. Als die Eltern starben, war Antonius erst zwanzig Jahre alt. Nun hörte er einmal zu dieser Zeit während eines Gottesdienstes die Worte aus dem hl. Evangelium nach Matthäus: „Wenn du vollkommen sein willst, so gehe hin, verkaufe, was du besitzt, und gib es den Armen.“

Weiterlesen...
 
16. Januar - Hl. Papst Marcellus I. PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 16. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Papa Marcelo IDes heiligen Papstes Marcellus I. (ca. 308 - ca. 309) wird am 16. Januar gedacht. Er war Oberhaupt der Kirche, während die überaus heftige, diokletianische Verfolgung (s. 22.4.) abklang. Überall im römischen Imperium schrie ab 303 das Blut der Getöteten zum Himmel. Auch der heilige Papst Marcellinus (26.4.) soll im Jahre 304 Martyrer geworden sein; er hatte die Christenheit seit 296 regiert. Nach seinem Pontifikat tobte noch lange der Sturm heidnischer Verfolgung, so daß der Stuhl Petri einige Jahre verwaist blieb.

Weiterlesen...
 
15. Januar - Hl. Paulus v. Theben, Hl. Maurus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 07:00 Uhr

paulus ThebenAm 15. Januar gedenkt die Kirche des hl. Paulus von Theben. Dieser wurde 228 im oberägyptischen Theben als Kind wohlhabender Eltern geboren, die allerdings früh verstarben. Paulus war zweiundzwanzig Jahre alt, da brach die von Kaiser Decius (249 - 251) angeordnete Verfolgung über die heilige Kirche herein. Damals fielen zahlreiche Menschen vom Glauben ab, doch besiegelte auch eine Menge Getreuer ihr Glaubenszeugnis mit dem eigenen Blut (vgl. 20.1.).

Weiterlesen...
 
14. Januar - Hl. Hilarius PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Hilarius-von-Poitiers-240x300Hilarius wurde um 315 wohl im gallischen Pictavium, dem heutigen Poitiers, geboren. Er entstammte einer vornehmen, heidnischen Familie. Zu Studienzwecken hielt sich Hilarius zehn Jahre lang in Rom und Griechenland auf. Dann kehrte er zurück nach Pictavium, heiratete, wurde Vater einer Tochter und stieg zum höheren Verwaltungsbeamten der Stadt auf.

Weiterlesen...
 
13. Januar - Sel. Berno, Fest der Heiligen Familie, Ged. d. Taufe Unseres Herrn PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 13. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Berno wurde um 850 in Burgund geboren. Er entstammte wahrscheinlich einer vornehmen und vermögenden Familie. Als junger Mann wurde der sel. Berno Mönch im  Benediktinerkloster von Autun. Dieses war geprägt durch die Reform des hl Benedikt von Aniane vom Beginn des 9. Jahrhunderts (s. 28.5.). - 886 sandte man den sel. Berno ins Kloster von Baume-les-Messieurs, damit dieses durch ihn als Abt ebenfalls erneuert werde.

Weiterlesen...
 
12. Januar - Hl. Tatiana PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. Januar 2015 um 07:00 Uhr

tatjanaTatiana mag irgendwann in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts zu Rom geboren worden sein. Es heißt, ihr Vater sei drei Mal Konsul gewesen. Demnach hätte Tatiana den höchsten Kreisen der Hauptstadt des römischen Reiches angehört.

Weiterlesen...
 
11. Januar - Hl. Hyginus PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 11. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Der heilige Papst Hyginus regierte die Kirche von ca. 138 bis ca. 142. Er war Nachfolger des hl. Telesphorus (5.1.). Es wird also des hl. Hyginus am siebten Tag nach St. Telesphorus gedacht. - Am achten Tag nach St. Hyginus wiederum findet das Fest der Stuhlfeier Petri (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.) zu Rom statt, das allerdings bereits vor 1962 abgeschafft wurde ebenso wie die Feier des Gedächtnisses des hl. Hyginus.

Weiterlesen...
 
10. Januar - Hl. Wilhelm von Bourges PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 10. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Wilhelm wurde um 1150 auf Burg Arthel geboren. Er war entstammte dem Geschlecht der Grafen von Nevers, das um 989 durch Landrich (um 989 - 1028) begründet worden war und 1181 im Mannesstamm ausstarb. Bis 1267 waren mit Nevers auch die Grafschaften Auxerre und Tonnerre vereint.

Weiterlesen...
 
09. Januar - Hl. Hadrian PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Hadrian wurde um 630 in Nordafrika geboren, das zu jener Zeit noch zum oströmischen Reich (vgl. 4.12.) gehörte. Doch nach Mohammeds Tod 632 eroberten seine arabischen Anhänger (vgl. 19.12.) Syrien-Palästina (633 - 643), das Zweistromland (633 - 641), Persien (642 - 651) sowie die Osthälfte Nordafrikas: Ägypten besetzten die Sarazenen 641 bis 642, Libyen 643 bis 648. Nicht lange danach begannen sie, übers Meer nach Zypern und Sizilien vorzustoßen. - 698 fiel die Westhälfte Nordafrikas mit der Provinzhauptstadt Karthago an die Mohammedaner, 711 bis 718 der größte Teil der iberischen Halbinsel (s. 20.2.).

Weiterlesen...
 
08. Januar - Hl. Severin PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Severin stammte aus einer Provinz des römischen Imperiums, in der Latein gesprochen wurde, also aus der Westhälfte des Reiches; sein Dialekt wies auf eine Herkunft aus Nordafrika hin. Später lebte er im Osten als Mönch in einer Wüste, also wohl in Oberägypten oder in Palästina. Bald nach dem Tode des Hunnenkönigs Attila im Jahre 453 (vgl. 11.4.) kam der hl. Severin nach Noricum, das etwa dem heutigen Österreich entspricht, da er von der Bedrängnis der dortigen romanischen Bevölkerung gehört hatte. Der Einsiedler Severin lebte asketisch; er fastete sehr streng und ging stets barfuß. Zahlreiche Schüler sammelten sich um ihn.

Weiterlesen...
 
07. Januar - Hl. Valentin von Raetien PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Im Jahre 375 hatte mit dem Hunnensturm die Völkerwanderung begonnen. Von Osten her in Europa einfallend unterwarfen die hunnischen Reiternomaden zahlreiche germanische Stämme oder zwangen sie zur Abwanderung. Einen Höhepunkt erreichte die Hunnenherrschaft unter Attila (433 - 453). Er fiel 451 mit seinen Reiterscharen in Gallien ein, das etwa dem heutigen Frankreich entspricht, und 452 in Italien, wo der heilige Papst Leo der Große (11.4.) ihm entgegentrat. Nach Attilas Tod zerfiel sein Königreich rasch, und die den Hunnen bis dahin unterworfenen Germanenstämme erhielten ihre Unabhängigkeit zurück, so die seit dem Ende des 3. Jahrhunderts von den Westgoten getrennten Ostgoten.

Weiterlesen...
 
06. Januar - Hochfest Epiphanie PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 06. Januar 2015 um 07:00 Uhr

21213Am 6. Januar begeht die heilige Kirche das Hochfest der Epiphanie, der Erscheinung des Herrn. Der Begriff „Erscheinung“ bezeichnet das Sichtbarwerden der Göttlichkeit Jesu. Diese zeigte sich u.a. bei den drei Gelegenheiten, die dem Fest seinen Anlaß gegeben haben: Beim Besuch der Weisen, bei der Taufe Jesu und bei dem ersten von Ihm gewirkten Wunder. Alle drei Ereignisse sollen sich an einem 6. Januar ereignet haben.

Weiterlesen...
 
05. Januar - Hl. Telesphorus PDF Drucken E-Mail
Montag, den 05. Januar 2015 um 07:00 Uhr

thelesphorusAm 5. Januar gedenkt die Kirche des heiligen Papstes und Martyrers Telesphorus (ca. 126 - ca. 137). Diesem Hirten der Kirche wird die Einführung der drei Weihnachtsmessen zugeschrieben. Darum wird er dargestellt mit drei Hostien über einem Kelch. Neben der vierzigtägigen Fastenzeit vor Ostern soll (vgl. 7.4.) außerdem auch das Gloria der hl. Messe auf ihn zurückgehen. So erscheint St. Telesphorus innig verbunden mit der Feier des hohen Weihnachtsfestes (25.12.).

Weiterlesen...
 
04. Januar - Oktavtag d. Unschuldigen Kinder, Wochentag PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 04. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Auch der Oktavtag der Unschuldigen Kindlein wurde abgeschafft (vgl. 29.11.). - Zum heutigen Gedenken an die Knäblein, die für Christus ihr Blut vergossen, sei ein Wort aus dem Evangelium nach St. Matthäus angeführt:

Weiterlesen...
 
03. Januar - Hl. Genoveva PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 03. Januar 2015 um 09:00 Uhr

Ste genevieve st etienne„Zu Paris die heilige Jungfrau Genovefa, die aus den Händen des heiligen Germanus, Bischofs von Auxerre, den Schleier erhalten hatte. Sie war durch staunenswerte Tugenden und Wundertaten berühmt.“

Weiterlesen...
 
03. Januar - Oktavtag d. Hl. Johannes, Fest d. heiligsten Namens Jesu PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 03. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Auch der Oktavtag des heiligen Apostels und Evangelisten Johannes wurde abgeschafft (vgl. 29.11.). - Zum heutigen Gedenken an den Lieblingsjünger sei ein Wort aus dem von ihm verfaßten Evangelium angeführt:

Weiterlesen...
 
02. Januar - Oktavtag Hl. Stephanus PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 02. Januar 2015 um 07:00 Uhr

Der seit dem 9. Jahrhundert begangene Oktavtag des hl. Stephanus wurde 1955 abgeschafft (vgl. 29.11.). - Zum heutigen Gedenken an den Erzmartyrer sei ein Wort aus dem Johannes-Evangelium angeführt:

Weiterlesen...
 
01. Januar - Oktavtag von Weihnachten, Beschneidung des Herrn PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. Januar 2015 um 07:00 Uhr

a06beschneidung08bcIn Rom beging man seit dem 9. Jahrhundert, im Frankenreich schon seit dem 6. Jahrhundert, am 1. Januar das Fest der Beschneidung des Herrn. 1961 wurde es durch den Oktavtag von Weihnachten ersetzt. Damit wurde ein einzelner Aspekt des Festtages auf Kosten der übrigen hervorgehoben.

Weiterlesen...
 
31. Dezember - Hl. Silvester PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 31. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Das letzte Heiligenfest in der Oktav der Weihnacht ist das des heiligen Papstes Silvester (314 - 335). Dieser wurde bereits vor dem Beginn der diokletianischen (s. 22.4.), der letzten, überaus heftigen Verfolgung der Kirche durch den römischen Staat innerhalb der zweihundertfünfzig Jahre währenden Bedrückung zum Priester der heiligen Kirche geweiht. Nachdem Silvester standhaft den Glauben bekannt hatte, zog er sich auf den Berg Soracte nördlich von Rom zurück, um dort als Einsiedler zu leben. Währenddessen fand unter dem heiligen Papst Melchiades (10.12.) die Konstantinische Wende statt. Aus dem verfolgten römisch-katholischen Christentum wurde eine erlaubte, ja vom Kaiser begünstigte Religion.

Weiterlesen...
 
29. Dezember - Hl. Thomas Becket PDF Drucken E-Mail
Montag, den 29. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Thomas Becket3Am 29. Dezember gedenkt die Kirche des heiligen Erzbischofs Thomas Becket. Er starb an diesem Tage innerhalb der Oktav des hohen Weihnachtsfestes (25.12.) um der Freiheit der Kirche willen als Martyrer.

Weiterlesen...
 
28. Dezember - Fest der Unschuldigen Kinder PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Kerald Meister des Codex Egberti 001Das dritte Fest innerhalb der Weihnachtsoktav ist das der hll. Unschuldigen Kindlein, die zu Bethlehem auf Befehl des Herodes (40 - 4 v. Chr.) getötet wurden. Von den Römern war er zum König ernannt worden, und sie hatten ihm geholfen, 37 v. Chr. Jerusalem zu erobern, so daß er in seine Hauptstadt einziehen konnte.

Weiterlesen...
 
27. Dezember - Hl. Johannes (Apostel und Evangelist) PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 27. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

266px-El Greco 034Das zweite Heiligenfest in der Oktav des hohen Weihnachtsfestes ist das des hl. Apostels und Evangelisten Johannes. Er wuchs am See Genezareth auf, wo sein Vater als Fischer tätig war. Des hl. Johannes’ Bruder ist der hl. Jakobus (25.7.). Dieser wird „der Ältere“ genannt, um ihn von dem „dem Jüngeren“ (11. 5.), dem ersten Bischof Jerusalems, zu unterscheiden. Johannes und Jakobus arbeiteten zusammen mit ihrem Vater, dem hl. Zebedäus , als Fischer zu Kapharnaum. - Die Mutter der beiden Zebedaiden ist die hl. Salome.

Weiterlesen...
 
26. Dezember - Hl. Stephanus PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 26. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

St-stephenMit dem 26. Dezember beginnt die Reihe der Heiligenfeste in der Oktav des hohen Weihnachtsfestes (25.12.). Bereits im 4. Jahrhundert wurde dieser Tag zum Gedächtnis des Erzmartyrers Stephanus begangen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich dabei tatsächlich um den Jahrestag der Steinigung handelt.

Weiterlesen...
 
21. Dezember - Hl. Thomas (Apostel) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 21. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Am Tag der Wintersonnenwende wird das Fest des hl. Apostels Thomas begangen. - Der aramäische Personenname Theom, Zwilling, lautet ins Griechische übersetzt Didymus. Theom wurde aber auch griechisch wiedergegeben als Thomas. - Vielleicht hat der Apostel dieses Namens einen Zwillingsbruder gehabt. Ganz gewiß aber ist er nicht, wie manche Späteren meinten, der Zwillingsbruder des Heilands gewesen.

Weiterlesen...
 
20. Dezember - Hl. Philogonius PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 20. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Der wohl irgendwann innerhalb der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts geborene Philogonius lebte zu Beginn des 4. Jahrhunderts als Rechtsgelehrter in Antiochia. Unter Kaiser Maximinus Daia (s. 6.12.) bekannte er sich treu zum katholischen Glauben. Dasselbe tat er auch, als unter Kaiser Licinius (308 - 324) die durch das Mailänder Edikt von 313 beendete Verfolgung im Osten des Imperiums erneut begonnen wurde (s. 10.12.).

Weiterlesen...
 
19. Dezember - Hl. Gregentius PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 19. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Der hl. Gregentius soll - wohl gegen Ende des 5. Jahrhunderts - in Emona bzw. Lyplianes aufgewachsen sein. Ob der Kampf um Italien nach dem Untergang des weströmischen Reiches (s. 8.1.) den jungen Gregentius aus seiner Heimat vertrieb, ist nicht bekannt. Man weiß nur, daß er nach Ägypten reiste. Der Patriarch von Alexandria aber weihte ihn zum Bischof und sandte ihn dann als Missionär zu den arabischen Himjariten bzw. Omeriten, die zu jener Zeit auch das benachbarte Reich der Sabäer beherrscht haben werden. Der hl. Gregentius begab sich also als Glaubensbote in dasjenige Gebiet, das etwa dem heutigen Staat Yemen entspricht. Als Erzbischof residierte er dann in Taphar.

Weiterlesen...
 
17. Dezember - Hl. Lazarus PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 17. Dezember 2014 um 08:49 Uhr

Am 17. Dezember gedenkt die Kirche des hl. Lazarus von Bethanien, des Bruders der hl. Maria Magdalena (22.7.) und der hl. Martha (29.7.). Lazarus, den der Heiland ebenso gern hatte wie dessen Schwestern, war krank und starb. Vier Tage danach erweckte Jesus ihn auf vom Tode. Dieses so überaus herrliche Wunder gab den letzten Anstoß zum Todesbeschluß gegen den Heiland. Darüber hinaus sollte auch der, an dem dieses göttliche Zeichen geschehen war, nämlich der hl. Lazarus, wie Jesus getötet werden.

Weiterlesen...
 
16. Dezember - Hl. Eusebius von Vercelli PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Eusebius von Vercelli wurde um 283 auf Sardinien geboren, also noch vor dem Amtsantritt Kaiser Diokletians (284 - 305), unter dessen Regiment die Kirche so heftig zu leiden hatte.

Weiterlesen...
 
14.-15. Dezember - Wochentage PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Der Introitus von Messen zu Ehren der allerseligsten Jungfrau am Samstag sowie Votiv-Messen lautet:

Weiterlesen...
 
13. Dezember - Hl. Lucia PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 13. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Die hl. Lucia, derer die Kirche am 13. Dezember gedenkt, wurde am Anfang des 4. Jahrhunderts zur Blutzeugin. Damals kam es noch einmal zu einer äußerst heftigen Verfolgung der heiligen Kirche durch den heidnischen, römischen Staat, in der zahlreiche der von uns verehrten Heiligen das Martyrium erlitten.

Weiterlesen...
 
12. Dezember - Aus dem Kirchenjahr PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

Mitten in der vorösterlichen Fastenzeit liegt der Sonntag Laetare. Er ist benannt nach dem Anfangswort seines Introitus: Laetare Jerusalem, Sei fröhlich, Jerusalem. Zu Laetare wurde ehedem vom Papst eine goldene Rose geweiht, mit deren Überreichung einer der christlichen Fürsten ausgezeichnet wurde. Der Sonntag hieß danach auch Domenica de Rosa, Rosensonntag.

Weiterlesen...
 
11. Dezember - Hl. Damasus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 11. Dezember 2014 um 08:00 Uhr

 

Damasus wurde um 305 geboren, zu einer Zeit also, als die Christen im römischen Reich noch verfolgt wurden. Während Damasus ein unmündiges Kind war, erließ Kaiser Konstantin (306 - 337) das Mailänder Edikt (s. 10.12.), das die Entstehung eines christlichen Imperiums vorbereitete. Doch sogleich nach der Überwindung der Feindschaft von seiten des heidnischen Staates erstand der heiligen Kirche einer neuer Gegner.

Weiterlesen...
 
10. Dezember - Hl. Papst Melchiades PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Am 10. Dezember gedenkt die Kirche des heiligen Papstes Melchiades; überliefert ist auch die Namensform Miltiades. Er soll nordafrikanischer Herkunft gewesen sein. Von 311 bis 314 hütete er die ihm anvertraute Herde. Dies geschah in einer Zeit des Umbruchs.

Weiterlesen...
 
9. Dezember - Sel. Liborius Wagner PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 09. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Liborius Wagner wurde am 5. Dezember 1593 im thüringischen Mühlhausen geboren. Er wuchs mit der protestantischen Irrlehre auf. 1613 bis 1619 studierte er Philosophie und wandte sich innerlich dem Katholizismus zu. Er begab sich nach Würzburg, wo ihm Jesuiten (vgl. 3.12.) dabei halfen, letzte Zweifel zu überwinden. 1622 bis 1625 studierte Liborius Wagner dort katholische Theologie. Die Priesterweihe empfing der 1623 in die heilige römisch-katholische Kirche Aufgenommene 1625. Nach einem Jahr als Kaplan wurde er Priester in Altenmünster bei Schweinfurth.

Weiterlesen...
 
8. Dezember - Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariae PDF Drucken E-Mail
Montag, den 08. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

immaculataAm heutigen 8. Dezember feiert die Kirche eines der höchsten Marienfest, das Fest der Unbefleckten Empfängnis.

Das Dogma von der Unbefleckten Empfängnis wurde vom seligen Papst Pius IX. (1846 - 1878) am 8. Dezember 1854 feierlich verkündigt. Dies bestätigend erschien die Muttergottes vier Jahre darauf zu Lourdes als Unbefleckte Empfängnis (siehe 11.2.).

Weiterlesen...
 
7. Dezember - Hl. Ambrosius von Mailand PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 07. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

1386434678Der einer vornehmen, katholischen Familie entstammende Ambrosius wurde um 340 zu Augusta treverorum geboren. Zu jener Zeit benachteiligte und bedrückte die der arianischen Irrlehre (s. 2.5.) anhangende kaiserliche Obrigkeit die Katholiken zumeist, dennoch war Ambrosius’ Vater zum Statthalter Galliens ernannt worden.

Weiterlesen...
 
6. Dezember - Hl. Nikolaus PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 06. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Nikola from 1294Der hl. Nikolaus wird etwa zu der Zeit geboren worden sein, in der der Kaiser Diokletian (284 - 305) zur Herrschaft gelangte. Nikolaus kam im im kleinasiatischen Lykien zur Welt, in Patara . Er entstammte einer wohlhabenden Familie.

Weiterlesen...
 
5. Dezember - Hl. Sabas PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 05. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Sabas wurde 439 zu Mutalaska  im kleinasiatischen Kappadokien geboren. Er entstammte einer vornehmen und frommen Familie. Als der Vater, ein Offizier, nach Alexandria versetzt wurde, vertraute er den kleinen Sohn einem Bruder seiner Gemahlin an. Dessen Frau behandelte den Knaben allerdings so schlecht, daß dieser sich nach Ablauf von drei Jahren zu einem anderen Oheim, einem Bruder seines Vaters, begab. Daraufhin entstand ein Streit zwischen den Verwandten über die mit der Fürsorge für den Knaben verbundene Verwaltung der Güter des in Ägypten stationierten Vaters. Dem zumindest in bezug auf seine Person ein Ende bereitend zog sich der Achtjährige Sabas in das nahe seinem Heimatort gelegene Basilianer-Kloster (s. 14.6.) Flavinia zurück.

Weiterlesen...
 
4. Dezember - Hl. Petrus Chrysologus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 04. Dezember 2014 um 07:00 Uhr

Petrus Chrysologus wurde um 380 zu Forum Cornelii  geboren. Ausgebildet wurde er durch Bischof Cornelius von Imola, der ihm später auch die Diakonenweihe spendete und ihn in den Klerus aufnahm.

Der heilige Papst Sixtus III. (432 - 440)  soll den hl. Petrus Chrysologus um 433 auf Grund einer Weisung des ihm erschienenen hl. Apostels Petrus (18.1., 22.2., 29.6., 1.8.) zum geistlichen Oberhaupt Ravennas ernannt haben. Später wurde Ravenna auf Wunsch des Kaisers zur Metropolitankirche erhoben; so wurde Petrus Chrysologus der erste Erzbischof der Stadt.

Weiterlesen...
 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 1 von 5