Abtprimas Notker Wolf OSB: Ein Anti-Buchtipp PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Mai 2012 um 18:00 Uhr

schmetterlinge bauch[Pius.info] Internetportale werben derzeit für ein Buch des Abtprimas Notker Wolf OSB.

Titel und Aufmachung des Buches genügen bereits, um zu belegen, was vom heiligen katholischen Glauben nach Jahrzehnten modernistischer Verwirrung übrig ist: Schmetterlinge im Bauch!

Ergriffenheit vom Glauben, die auf die Emotion übergeht, ist natürlich wünschenswert, aber der Glaube an und für sich steht majestätisch und absolut da. Es gibt genügend (pfingstkirchliche) Schwarmgeister, die Schmetterlinge noch und nöcher haben, dennoch irren.

Oder man denke an animistische Kulte mit ihren religiösen Tänzen, die in einer körperlichen Ekstase enden. Demgegenüber steht eine heilige Theresia vom Kinde Jesu, die Zeiten tiefster geistlicher Trockenheit durchlebte, die jedoch in der übernatürlichen Welt von größtem Verdienst sind: "Selig, die nichts fühlen und dennoch glauben" könnte man frei nach Johannes zitieren.

Es ist also festzustellen: "Schmetterlinge im Bauch" zu haben ist weder Charakteristikum noch überhaupt Bestandteil des wahren Glaubens. Außerdem ist die Titulierung des Buches von Abt Notker eine Beleidigung für die, die nach dem Wort des Heilandes verstandesmäßig Gott erfassen wollen - als ob Christus sagte: "Wenn ihr mich finden wollt, so sucht nach dem Gefühl!"

Bedenken wir indes eine frühere Aussage Abtprimas Notkers:

„Die katholische Kirche hat die Aufklärung und das Zweite Vatikanische Konzil gebraucht, um neben der eigenen Wahrheit die Religionsfreiheit anzuerkennen."

Was mag er also generell vom Glauben halten, der E-Gitarre spielende AC/DC - Fan Vater Notker? Für ihn ist der Glaube ein Gefühl, und über diese Eintellung urteilt Pius X. in seiner Enzyklika "Pascendi": "Es ist wahrscheinlich nichts geeigneter als dies, um die ganze übernatürliche Ordnung zu beseitigen und aufzuheben."

Abtprimas Notker ist mit seinem Insektarium auf dem Holzweg – oder besser gesagt auf dem gleichen Weg mit Dr. Wolfgang Beck, denn diesen hat ein tiefer Glaube dazu geführt, nur noch Bio-Bananen zu essen.

 


E-Mail