Benedikt XVI. würdigt Pius' X. Kampf gegen Modernismus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. August 2010 um 12:50 Uhr

Papst Benedikt XVI. hat seinen Vorgänger Pius X. (1903-1914) für dessen „beachtliche Reformbemühung“ gewürdigt. Damit habe er ein „unauslöschliches Zeichen in der Kirchengeschichte“ hinterlassen, sagte der Papst am Mittwoch bei der Generalaudienz in seinem Sommersitz Castelgandolfo.

Er bezog sich auf die von Pius X. angestoßene Erarbeitung eines kirchlichen Rechtskodex, die Revision der Priesterausbildung, seine Sorge um die Liturgie und die katholische Bildung der Laien.

Im Namen eines Glaubens, der sich der Tradition verpflichtet wisse, habe sich Pius X. gegen modernistische Tendenzen gewandt, sagte Benedikt XVI. Er erinnerte ferner an den Katechismus seines 1954 heiliggesprochenen Vorgängers. Dieser sei vor dem Hintergrund der Arbeitsmigration zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden, um jedem Gläubigen unabhängig von Ort und Lebensumständen eine Orientierung an der katholischen Lehre zu bieten.

Mit ihrer „einfachen, klaren und präzisen Sprache“ habe diese Handreichung vielen Menschen als verlässliche Hinführung zur Glaubenswahrheit gedient, so der Papst. (KNA/FSSPX)

 

 


E-Mail




 
 
Kommuniqué zur Seligsprechung Papst Pauls VI.

 
Mitteilungsblatt

Gerne senden wir Ihnen das monatliche Informationsblatt der Priesterbruderschaft.

Button MB 2

 
Häufig gestellte Fragen

Meistgestellte Fragen

Brief an die Freunde und Wohltäter - neuer Rosenkranzkreuzzug

mgr fellay lab81

 
Offizielle Erklärung der Bischöfe der Bruderschaft

b weihen intro

 
Die katholischen Jugend der Tradition

tumbnail

 
Video von der Kirchweihe in Berlin (14 min)

kirchweihe berlin

 
Spenden

Helfen Sie mit!
Ihre Spende zählt!

 
Ein Tag im Kloster

schwestern video

 
Aus der Reihe Humor...

 
Helfen Sie dem Theresiengymnasium!

alt

 
Lesen Sie das...

 
Zusammenfassung

Wofür steht die Priesterbruderschaft St. Pius X.?