Christi Himmelfahrt: Schulfest in Schönenberg PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 18. Mai 2012 um 11:37 Uhr

Mehrere hundert Besucher aus nah und fern, Freunde, Familien, Nachbarn und Neugierige zog das gestrige Schulfest des St.-Theresien-Gymnasiums nach Schönenberg. Neben Hochamt, Festakt und Theaterstück blieb genügend Zeit für die Auffrischung alter und das Knüpfen neuer Kontakte: hier feiert eine Schulfamilie mit vielen Gästen.

Während des feierlichen Hochamtes predigte Pater Hubert Vogt darüber, dass die Himmelfahrt Christi Abschluss und Krönung des Erlösungswerkes ist: der seit der Erbsünde verschlossene Himmel ist nun wieder offen, und das ist auch für uns ein Grund großer Freude und für das Streben danach, zur ewigen Seligkeit in Gott zu gelangen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen erfreute ein umfangreiches Programm mit Rezitationen und musikalischen Darbietungen die Festteilnehmer. Dass neben dem notwendigen künstlerischen Ernst immer auch eine gehörige Portion Fröhlichkeit mitspielt, zeigte zum Beispiel der Vortrag des Gedichtes „Der Tauchenichts“ von Heinz Erhard, in dem der bekannte Humorist recht frei mit Schillers „Der Taucher“ umgeht.

Schulorchester und Solodarbietungen dokumentierten das hohe Niveau der künstlerischen Arbeit am St.-Theresien-Gymnasium. Zu den Erziehungsgrundsätzen des Gymnasiums gehört eine intensive musikalische und allgemein künstlerische Ausbildung, die der Charakterformung der Heranwachsenden und jungen Erwachsenen dient.

Herzliches Lachen dann immer wieder bei der Aufführung der Komödie „Der Geizhals“ von Molière. Mit viel Eigeninitiative hatten sich die Schülerinnen der 10. Klasse das Stück weitgehend selbst erarbeitet, und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: häufiger Szenenapplaus und ein langer Applaus am Schluss zeigte, dass es den jungen Schauspielerinnen gelungen war, das dankbare Publikum durch perfekt ausgespielte Pointen und urkomische Szenen herrlich zu unterhalten. Wie immer, so versetzten Bühnenbild und Kostüme die Zuschauer auch diesmal in die Zeit des Stückes.

Den Dank der Schauspielerinnen am Ende des Stückes gab Sr. Maria Michaela, Gesamtleiterin des St.-Theresien-Gymnasiums und Regisseurin des „Geizhalses“ an diese zurück: hatten sie doch voller Lust am Theaterspiel und an der Komödie das Stück weitestgehend allein erarbeitet und große Freude beim „Feilen“ an den einzelnen Pointen und Lachern gehabt. Nun würden sie sich sehr freuen, so Sr. Maria Michaela, wenn sie eingeladen würden, auch an anderen Orten Molières „Geizhals“, eine der bedeutendsten und lustigsten Komödien aufführen zu dürfen.

Nach einem Abendimbiss endete ein sonniger, fröhlicher und harmonischer Himmelfahrtstag in Schönenberg mit einer feierlichen Sakramentsandacht.

Wenn alles gut geht, kann dieses Himmelfahrtsfest das letzte Fest in der Enge der vorhandenen Räumlichkeiten gewesen sein: der Schulerweiterungsbau ist soweit fortgeschritten, dass die nächsten Aufführungen wohl schon in der neuen, großen Aula stattfinden können.


E-Mail




 
 
Wallfahrt von München nach Altötting: Jetzt anmelden!

 
Brief an die Freunde und Wohltäter Nr. 82

 
Erklärung des Generaloberen Bischof Fellay über die neue Pastoral der Ehe gemäß Kardinal Walter Kasper

 
Mitteilungsblatt

Gerne senden wir Ihnen das monatliche Informationsblatt der Priesterbruderschaft.

Button MB 2

 
Häufig gestellte Fragen

Meistgestellte Fragen

Stellenangebot Erzieherin/Betreuerin (St.-Theresien-Gymnasium)

intro st theresien

 
Brief an die Freunde und Wohltäter - neuer Rosenkranzkreuzzug

mgr fellay lab81

 
Offizielle Erklärung der Bischöfe der Bruderschaft

b weihen intro

 
Die katholischen Jugend der Tradition

tumbnail

 
Video von der Kirchweihe in Berlin (14 min)

kirchweihe berlin

 
Europäische Bürgerinitiative zum Schutz des Lebens

eu initiative

 
Spenden

Helfen Sie mit!
Ihre Spende zählt!

 
Ein Tag im Kloster

schwestern video

 
Aus der Reihe Humor...

 
Helfen Sie dem Theresiengymnasium!

alt

 
Lesen Sie das...

 
Zusammenfassung

Wofür steht die Priesterbruderschaft St. Pius X.?