9. Tag der Novene zum Fest Kreuzerhöhung PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 13. September 2011 um 09:00 Uhr

Betrachten wir die sieben Worte unseres Herrn Jesus Christus am Kreuz:

VATER, VERGIB IHNEN, DENN SIE WISSEN NICHT, WAS SIE TUN. (LUKAS 23,34)

 

WAHRLICH, ICH SAGE DIR, HEUTE WIRST DU MIT MIR IM PARADIESE SEIN. (LUKAS 23,43)

FRAU, DAS IST DEIN SOHN! SIEHE, DAS IST DEINE MUTTER! (JOH. 19, 26.27)

UND UM DIE 9. STUNDE SCHRIE JESUS LAUT: MEIN GOTT, MEIN GOTT, WARUM HAST DU MICH VERLASSEN? (MATTH. 27,46)

MICH DÜRSTET. (JOH. 19,28)

ES IST VOLLBRACHT! (JOH. 19,30)

VATER, IN DEINE HÄNDE BEFEHLE ICH MEINEN GEIST. (LUK. 23,46)

Verdoppeln wir unserer Gebete an diesem letzten Tag der  Novene zum Fest Kreuzerhöhung. „Herr, komm unsrem Tun mit Deinen Eingebungen zuvor und begleite es mit Deiner Hilfe, auf dass all unser Beten und Handeln stets von Dir begonnen und, wie begonnen, so auch durch Dich vollendet werde.“ (aus der Liturgie)


E-Mail